CAR 2015 – Teil 2

 

 

Hier nun der 2. Teil CAR 2015

Ich wollte ja noch über die Workshops berichten.

Am Freitagabend ging es für die früher angereisten direkt los mit einem kleinen Workshop bei Barbara. Hier sollte ein Album erstellt werden im Format 13x18cm „Highlights 2014“

Ich bin gnadenlos gescheitert…

Zunächst hatten meine Fotos nicht das passende Format (sie waren einfach etwas kleiner nämlich 12,6 x 17,4 oder was weiß ich). Jedenfalls passten sie nicht zu dem restlichen Kram, den ich natürlich brav aus dem Materialkit schon zugeschnitten hatte. Also hab ich mich erstmal ewig dran aufgehalten, die Fotos passend zu machen – ach und irgendwie passte bei mir alles so überhaupt gar nicht. Also habe ich irgendwie gar nix fertig bekommen. Und deshalb hab ich auch kein Foto. Also ein UFO (unfertiges Objekt) was jetzt erstmal darauf wartet, dass ich mich mal wieder dran wage.

Dafür haben Meli und ich die halbe Nacht verquasselt.

 


Und entsprechend fröhlich brach dann der Samstag an 😉

Der erste Workshop war bei Olga.

Das Projekt hieß „Mixed media Leinwand“ Schmaddern und Klecksen stand ja bisher nicht so wirklich auf meiner Favoritenliste. Aber es war wirklich spannend und hat auch total  Spaß gemacht, mal mit unterschiedlichen Techniken zu „spielen“ Gestaltet wurde eine 30x30cm Leinwand mit unterschiedlichen Materialien. Fragt mich jetzt mal, was es alles war… Strukturpaste, Ranger Kleckse, alles….

 

Also mein Endergebnis ist sicher noch ausbaufähig. Ich bin ja nie zufrieden *g* Was ist mein Fazit? Einfach machen… nicht lange überlegen, wo denn nun welcher Klecks hin soll 😉 Einfach SCHMADDERN – Schmaddern ist super!

Nach einem lecker Mittagessen und Stöbern in dem Sortiment der angereisten Shops, ging es auch direkt weiter mit dem Workshop bei Paige.

Auch hier bekamen wir ein super umfangreiches Kit zum Erstellen von 2  Layouts.

Und auch dieses Mal  hat es super viel Spaß gemacht, sich einmal an etwas völlig anderes zu wagen.

Wobei ich sagen muss, dass ich auch hier mit meinem Layout (das linke) nicht glücklich bin. Ich kann einfach nicht bunt. Jedenfalls nicht soooo bunt. Warum gefallen einem eigentlich die Sachen der anderen immer viel besser als die eigenen?

So und schwupps war der Abend angebrochen. Und was haben wir gemacht? Natürlich zusammengehockt und weiter „gebastelt“ Bei Nicole im Scrapbookladen haben wir bis in die Nacht hinein noch gequatscht und neben her ein nettes kleines „make & take“ gemacht.

Ach fast vergessen, vorher gab es noch die große Car-Verlosung mit vielen super tollen Preisen, von denen ich leider keinen gewonnen habe 😉

Aber macht nix, Lose kaufen wir für einen guten Zweck doch gerne.

 

Am Sonntag ging es dann los mit dem Workshop von Nina Menden. Einige kennen vielleicht die Zeitung „scrapwerk“ oder ihren Blog?

Und hier hab ich  mich dann wirklich mal völlig wieder gefunden: clean & simpel.
Ein Boxorello ganz meins 🙂

 Natürlich bin ich nicht fertig geworden (wen wunderts). Es fehlen noch die finale Gestaltung und natürlich ein paar Fotos. Ein weiteres UFO, was ich aber ganz ganz sicher in den nächsten Tagen beenden werde 🙂

Natürlich hab ich mir auch sofort die süßen Stempelchen kaufen müssen, die Nina extra für den CAR entworfen hat.

Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem finalen Workshop von Barbara.

Unsere Vorab-Hausaufgabe war: Fotografiert alle eure Elektrogeräte, mit denen ihr im täglichen Leben ständig zu tun habt. OK… das ist ja leicht 😉

Das Projekt war dann ein Album aus einem wirklich schönen Material-Kit zu erstellen. Wieder mit viel Mixed Media dabei und vor allem… krachend bunt. Also ich wieder…

Stundenlang rumgefummelt, hin- und her überlegt. NIX fertig.

Mein drittes UFO, welches ich wirklich noch mal gründlich überarbeiten werde.

So sieht Barbaras Album aus (mehr seht ihr auf ihrem Blog)

Tja und dann war es auch schon vorbei…

Es war wirklich spannend, kreativ und lustig, inspirierend, anregend, aufregend…

neue (bzw. andere) Techniken zu probieren, im Geiste „will ich haben/brauche ich unbedingt“ Wunschlisten zu erstellen, zu lachen und zu quatschen. Und wenn es sich im nächsten Jahr einrichten lässt, bin ich sicher gerne wieder dabei.

Euch noch einen schönen Abend oder besser eine gute Nacht 🙂

Susu

2 thoughts on “CAR 2015 – Teil 2

Ich freue mich über nette Kommentare.